20. Leibniz-Konferenz – Recycling 2016

Recycling – Ressourcenmanagement als Beitrag zur gesicherten Rohstoffversorgung

19. – 20. Mai 2016
Best Western Hotel am Schlosspark
August Bebel Straße 1
09577 Lichtenwalde (Sachsen)

Veranstalter

LEIBNIZ-INSTITUT
für interdisziplinäre Studien e.V. (LIFIS)
Berlin-Adlershof
In Zusammenarbeit mit
Institut für angewandte Photonik e. V. Berlin

Programminhalte

Rohstoffe sind die Grundlage jeder industriellen Wertschöpfung. Diese unverrückbare Tatsache war in den letzten Jahrzehnten auch im Industrieland Deutschland fast in Vergessenheit geraten. Erst die tiefgreifenden, dauerhaften Veränderungen an den internationalen Rohstoffmärkten seit Beginn des neuen Jahrtausends und ihre starken Auswirkungen auf die sichere und bezahlbare Rohstoffversorgung, gerade importabhängiger Industriestaaten, haben Rohstofffragen wieder stärker in den Focus von Unternehmen und Politik gerückt.

Zur Bewältigung der komplexen Herausforderungen, die sich aus den technologischen, lagerstättenspezifischen und politischen Entwicklungen im Rohstoffbereich ergeben, sind staatliche und unternehmerische Strategien erforderlich. Ihre Umsetzung bedarf langfristig stabiler, berechenbarer, transparenter Rahmenbedingungen.

Viele Staaten haben in den letzten Jahren derartige Strategien verabschiedet, u. a. die Europäische Union (2008, 2011) und die Bundesrepublik Deutschland (2010). Sie konzentrieren sich auf drei prinzipielle Themenbereiche:

  • den freien, diskriminierungsfreien Zugang zu den internationalen Rohstoffmärkten,
  • die optimale Nutzung einheimischer primärer und sekundärer Rohstoffpotentiale und
  • die bestmögliche Rohstoffeffizienz.

Lösungen für diese vielschichtigen Aufgaben sind nur durch interdisziplinäre Arbeit und internationale Zusammenarbeit zu erreichen. Eine besondere Bedeutung kommt dabei einer starken, anwendungsorientierten Rohstoff- und Materialforschung zu.

Die 20. Leibnizkonferenz behandelt schwerpunktmäßig das Thema Recycling, das in allen Rohstoffstrategien weltweit ein zentrales Thema ist. National und international sind durch Recycling große Rohstoffpotentiale zu erschließen.

Die Veranstaltung wird gemeinsam vom Leibniz-Institut für interdisziplinäre Studien (LIFIS) e.V. und dem Institut für angewandte Photonik e.V. (IAP) vorbereitet. Der Komplexität der Aufgabe entsprechend wird ein interdisziplinärer Ansatz verfolgt, der Geologen, Bergbaufachleute, Materialwissenschaftler, Physiker, Chemiker, Technologen und Maschinenbauingenieure sowie Politikwissenschaftler, Soziologen und Juristen einbezieht. Dabei wird das IAP die Kontakte zu Geologen, Bergbaufachleuten, Physikern und Chemikern aus dem Bereich Prozessanalytik herstellen, über das LIFIS werden weitere Wissenschaftler einbezogen und die Veranstaltung organisatorisch abgesichert.

Die Leibnizkonferenz findet am traditionellen Standort Lichtenwalde statt

SCHWERPUNKTE der Programmgestaltung

  • Situation bei Entsorgung von Haus- und Industriemüll – Anforderungen der Zukunft mit Bezug auf die optimierte Rückführung (Sammlung) und Vorsortierung
  • Technische Möglichkeiten des Recycling in der Gegenwart und Zukunftsaussichten, Sortierungsverfahren für verschiedene Materialien, Aufbereitung des getrennten Recyclingmaterials
  • Herausforderung der Ressourceneffizienz-, Produkt- und Technologie-Entwicklung unter Berücksichtigung von Materialeffizienz und Recyclingfähigkeit
  • Gesellschaftliche Anforderungen an das Recycling von Wertstoffen und ökonomische Zwänge

Programmkomitee

Dr. Reiner Wedell, IAP e.V., Berlin (Chair)
Prof. Dr. Norbert Langhoff, IAP e.V., Berlin
Prof. Dr. Bernd Junghans, LIFIS e. V., Berlin
Prof. Dr.-Ing. Sylvia Schade-Dannewitz, Hochschule Nordhausen
Dr. Christian Adam, BAM, Berlin
Dr. Axel Renno, Helmholtz-Institut für Ressourcentechnologie, Freiberg
Dr. Ing. habil. Manfred Goedecke, Geokompetenzzentrum Freiberg e.V.

Programm